Rhabarber-Himbeer-Biskuit-Kuchen

ZUTATEN

1

Biskuitboden 3-teilig

4 Stangen

Rhabarber

300 g

Himbeeren

5 EL

Zucker

6 EL

Zitronensaft

1 Päckchen

Vanillezucker

6 Blatt

Gelatine

2 Päckchen

Vanillepudding


ZUBEREITUNG

1

Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2

Den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. In eine Kochtopf geben, mit dem Zucker bestreuen und den Zitronensaft sowie den Vanillezucker zufügen. Zum kochen bringen, dann auf geringe Hitze schalten und den Rhabarber garen lassen.

3

Kurz bevor dieser weich ist, die Himbeeren unterrühren. Gelatine ausdrücken und in dem Mus auflösen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

4

Zwischenzeitlich den Vanillepudding nach Packungsanleitung zubereiten.

5

Einen Teil des Kuchenbodens auf eine Tortenplatte legen. Mit einer dünnen Schicht Pudding und etwas Mus bestreichen.

6

Den zweiten Kuchenboden darauf legen und leicht andrücken.

7

Mit der Hälfte des verbliebenen Puddings bestreichen und die Hälfte des Rhabarber-Himbeer-Muses auf dem Pudding verteilen.

8

Nun den dritten Kuchenboden auflegen, wieder leicht andrücken und den restliche Pudding und Rhabarber-Himbeer-Mus darauf verteilen.

9

Im Kühlschrank ungefähr 3 Stunden fest werden lassen.

Den Biskuitboden ~

10

~ habe ich schon am Vortag gemacht. So konnte er gut auskühlen und ließ sich auch sehr gut dreiteilen. Das Rezept findet ihr im Kochbuch.

 

 

 

 

 

 

 

 

Angaben pro 100 g

 

kJ (kcal)

598 (143)

Eiweiß

7,3 g

Kohlenhydrate

26,0 g

Fett

0,2 g