Lübecker Kokosmakrönchen

170 g Kokosraspeln

5 Eiweiße,

250 g Puderzucker

400 g Marzipan-Rohmasse .

 abgeriebene Schale von

1/2 Zitrone

2 Eßl. Rum,

2 Tasse Zucker

100 g Schokoladen-Fettglasur

Die Kokosraspeln zwischen den Handflächen zerreiben, auf ein Backblech streuen und bei 100° im geöffneten Back­ofen 20 Minuten trocknen lassen.

Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Die Hälfte des ge­siebten Puderzuckers mit der Marzipan-Rohmasse  und dem Eischnee verrühren .  Die Ko­kosraspeln, den restlichen Pu­derzucker, die Zittronenschale  und den Rum zufügen.

Alles zu einem grobflockigen, zähflüssigen Teig verarbeiten. Den Backofen auf 150° vorhei­zen. Den Teig in einen Spritz­beutel mit Lochtülle füllen und walnußgroße Kügelchen auf das Backblech spritzen. Die Makrönchen mit dem Zucker bestreuen und auf der mittle­ren Schiebeleiste 20 Minuten backen; sie sollen außen eine braune Kruste haben, innen aber weich bleiben. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Schokoladenglasur im Wasserbad zerlassen und die Makrönchen zu einem Drittel eintauchen. Die Schokoladen­glasur erstarren lassen.