Joghurt-Sahne-Torte

Fertig in 30 Min.

Für eine Torte wie diese empfiehlt es sich, den Biskuit im Voraus zu backen und ihn erst am nächsten Tag aufzuschneiden und zu füllen.

Zutaten:

Portionen: 16

  • Für den Teig:
  • 5 Eier
  • 150 g feiner Zucker
  • 1,5 Päckchen Vanillezucker oder 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1,5 Prisen Salz
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Für die Füllung:
  • 1000 g Vanille-Joghurt
  • 500 g Magerquark
  • Saft und abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 150 g Zucker
  • 3 Tüten eingeweichtes und aufgelöstes weißes Gelatine-Granulat
  • 250-300 g steif geschlagene Sahne

Zubereitung

Zub.: 30 Min.

1.

Den Boden einer Springform von 26 cm Ø anfeuchten und mit Backpapier belegen.

 

 

 

2.

Backofen auf 200°C (Umluft 180°C, Gas Stufe 3-4) vorheizen.

 

 

 

3.

Die Eier mit Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz mit den Schneebesen des elektrischen Handrührgeräts zu einer hellen, fast weißen Creme verrühren.

 

 

 

4.

Mehl und Backpulver mischen, auf die Schaummasse sieben und vorsichtig unterheben, damit die Luft nicht entweicht. Teig höchstens vier Fünftel hoch in die Form füllen. Den Teig in der Form glatt streichen, die Form einige Male auf die Arbeitsfläche stoßen. Den Teig zum Rand hin etwas hochstreichen.

 

 

 

5.

Im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen, bis ein Zahnstocher sauber herauskommt. Die Backofentür während der ersten Hälfte der Backzeit nicht öffnen.

 

 

 

6.

Form aus dem Ofen nehmen. Nach 5 Minuten mit einem Messer vom Rand der Form lösen. Auf eine mit Backpapier belegte Fläche stürzen; Kuchen beschweren, auskühlen lassen.

 

 

 

7.

Vom erkalteten Gebäck den Formboden abnehmen, das Backpapier abziehen. Der Kuchen ist weich und elastisch; dafür haben das Schwitzwasser und der Zucker im Teig gesorgt.

 

 

 

8.

Mit einem großen Messer den Biskuitboden je nach Rezept 1-3mal waagrecht durchschneiden. Für die Füllung Joghurt, Quark, Zitronensaft, -schale und Zucker mischen. Gelatine unterrühren. Sahne unter die gelierende Creme ziehen. Torte füllen, dabei je nach Konsistenz der Füllung einen Tortenring verwenden.

 

 

 

Gelatine richtig verwenden:

Torte schneiden

Alles über Biskuitteig:

Die schönsten Varianten

Wiener Biskuit: Zum Schluss 50 g geschmolzene zimmerwarme Butter unter die Biskuitmasse heben. * Münchner Biskuit: Zum Schluss 75 g steif geschlagene Sahne unter die Biskuitmasse heben. * Eigelb- oder Goldbiskuit: Anstelle der 4 Eier 8 Eigelb und 3-4 EL Wasser nehmen. * Eiweiß- oder Silberbiskuit: Die 4 Eier durch 8 Eiweiß ersetzen. * Schokoladenbiskuit: Bei der Zubereitung des Grundteigs in Schritt 2 entweder zusätzlich 100 g geschmolzene dunkle Schokolade zugeben und mit verrühren. Oder 40 g Kakaopulver mit Mehl und Backpulver mischen und in Schritt 3 unterheben.