Die Relaiskarte wird mit dem Laptop programmiert. So wird mit dem Kanal 1 um 09:00 Uhr das Pflanzenlicht(Aqua Medic aqualine T5 Plant Grow) aktiviert. Das bedeutet, das dimmbare EVG (PHILIPS HF-Regulator TL5 54W 1-10V), welches über eine Reihenschaltung von Kondensatoren, die entladen sind, bei 1V steht, läßt diese Röhre nur schwach rötlich leuchten. Nach ca. 15 Minuten ist dann die normale Helligkeit erreicht. Jetzt wird mit Kanal 2 um 09:15 das Tageslicht über ein 2. EVG (PHILIPS HF-Regulator TL5 54W 1-10V), welches ebenfalls über eine Reihenschaltung von Kondensatoren, die auch entladen sind, bei 1V steht, aktiviert. Gegen 09:30 Uhr ist dann das Aquarium normal beleuchtet. Um 21:00 wird mit Kanal 4 die Entladung der Kondensatoren für das Tageslicht eingeleitet (das Licht der Röhre wird langsam schwächer) und um 21:10 wird mit Kanal 3 die Entladung der Kondensatoren für das Pflanzenlicht eingeleitet (das Licht wird jetzt ebenfalls schwächer bis es wieder rötlich ist). Um 21:30 Uhr schaltet der Kanal 2 und um 22:00 Uhr der Kanal 1 ab. Die Entladung der jeweiligen Kondensatoren laufen noch 20 Minuten weiter, bis um 21:50 Uhr der Kanal 2 und um 22:20 Uhr der Kanal 1 deaktiviert wird. So kann am nächsten Tag das Spiel von vorne beginnen.

Kanal 5 wird von 09:30 bis 09:45 Uhr aktiviert und schaltet alle Außenfilter und den UV-Filter für 15 Minuten ab. 09:33 beginnt die automatische Fütterung (batteriebetrieben)

Kanal 6 wird von 19:30 bis 09:45 Uhr aktiviert und leitet den Start eines LED-Lauflicht ein.

Jetzt sind noch 2 Kanäle für weiter Aufgaben frei.

Zur Zeit arbeite ich an einem "künstlichem Wetter mit Gewitter". Alle diese Sachen kann man natürlich für viel Geld Kaufen. Beim Selbstbauen spart man allerdings einige Hundert Euros!

Hinweis: Technische Hinweise findet man nach Anmeldung!

050156
Heute5
Gestern27
Diese Woche32
Diesen Monat784
alle Tage50156